DSC 0178xxyzz 

carlson110

Seit 1997 züchten wir Labrador Retriever im DRC, dem Deutschen Retriever Club, sind Mitglied im LCD, JGHV, VDH und der FCI.

Ziel des Zwingers ist ein wunderschöner mit Stil arbeitender Labrador. Besonderen Wert lege ich auf die Balance zwischen Arbeitsfreude und Führigkeit. Von daher ein hoher Menschenbezug, d.h. zu allen „Schandtaten“ bereit.

 

 

Ursprünge 1

Aufgewachsen am Stadtrand von Lüneburg (70 000 EW) hatte Klaus von Kindheit an eine enge Beziehung zur Natur und ihrer Tierwelt (Fauna u. Flora). Der erste Hundekontakt war ein Schäferhundrüde, der das großväterliche Anwesen und seine Mitbewohner beschützte: Kinder, Großkinder, Hühner und Tauben. Seine Lieblingsbeschäftigung bis zum sechsten Lebensjahr war, die Natur zu entdecken oder mit eben diesem Rüden 'Rin Tin Tin' zu spielen: In der Hundehütte schlafen, den Hund etwas suchen lassen, gemeinsam auf dem Hof Abenteuer zu erleben oder nachzuspielen.

Ursprünge 2

Initialzündung war ein gelber Labradorrüde, den wir während eines Dänemark-Ferienurlaubes kennenlernten. Kontaktfreude, Will to please, einfach nur charmant sein: ein zweiter 'Rin Tin Tin', ein Hund zum Wohlfühlen.                  

scan6Die Zuchtbasis in Deutschland war 1993 klein: 3 Würfe im nächsten halben Jahr im DRC. Wie das Leben so spielt, 'gerieten' wir an den Zwinger 'von der Entenkoje' von Irmelin Barckhausen. und erhielten im März 1994 eine schwarze Labradorhündin, die uns in Zusammenarbeit mit ihrer Züchterin sehr schnell erzählte, dass schön und charmant sein bei weitem nicht alles ist, sondern dass die wahren Abenteuer bei der Jagd oder jagdnahen Ausbildung liegen. Vielen Dank noch einmal an Irmelin. Carlotta ist Stamm-Mutter des Zwingers und sorgt weiterhin für herausragende jagdliche Anlagen und Passion.